20 | 08 | 2018
Neuste Artikel
EDV Konzept E14 Drucken
Artikel - EDV
Geschrieben von: Dirk Jahnke   
Samstag, den 22. Juli 2006 um 21:46 Uhr
Vorstellung des EDV Konzeptes E14 / Klinikum Oldenburg

 


Alles begann im Jahre 2001. Zu diesem Zeitpunkt gab es Probleme mit einer MS Word Tabelle, in die unser ärztlicher Dienst die Verläufe der Patienten notierte. Nachdem ich die Tabelle neu eingerichtet hatte, kam mir der Gedanke, dass das doch besser gehen müsste. Und schon ging es mit der Datenbank Programmierung (unter MSACCESS) los. Das Ergebnis ist jetzt 4 Jahre später ein über das Netwerk betriebenes Softwarepaket.

Eine Ablösung durch eine elektronische Kurve ist leider nicht in Sicht

Die Stationssoftware :


 

Startansicht Arztarbeitsplatz

 

 

 

 

Geboten wird eine Stationsübersicht von der aus, per Klick die Dateneingabe bzw. das schreiben der Medizinischen Kurve (macht unser Arzt im Nachtdienst) mit Druck der Medikation in die medizinische Kurve, erreichbar ist. Des weiteren sieht man ein kleines Menü zum Druck von Übersichten für Übergaben und der Pflege der hinterlegten Medikamente.

 

Maske Dateneingabe

 

 

 


 



 


 

 

 

Dies ist die Maske für den medizinischen Verlauf. Diese Daten zusammen mit der Medikation werden zum erstellen des Briefes genutzt. Zusätzlich gibt es Buttons für die Schnelleingabe und Datenrettung.
Diagnosen und Anamnese können direkt in den Anamnesebogen gedruckt werden. Es kann ein Ausdruck mit dem Verlauf für die Kurve erzeugt werden.


Maske Medikation

 


 


 


 








Hier erfolgen die Anordnungen für den folgenden Tag. Neben diveresen Formatierungshilfen und Logikkontrollen gibt es auch die Möglichkeit Standardmedikationen z.B." PTCA mit Stent nach Infarkt" einzufügen.Die üblichen Medikamente sind falls möglich mit typischer Dosis und Verabreichungsform hinterlegt. Antibiosen werden automatisch mit Datum eingetragen und in der Datenmaske mit Startdatum hinterlegt. Wird die Antiobiose beendet wird auch das Datum eingetragen.



Brief












Dies ist ein aus den vorhandenen Daten generierter Brief.

Auf den Pflegearbeitsplätzen werden die vom Arzt eingegebenen Daten abgegriffen. Die Pflegestationsverwaltung ermöglicht das aufrufen von Vorlagen und diversen Anwendungen ,die jeweils von hier mit Daten gefüllt werden.


Pflegepatientenverwaltung












Von hier aus wird das TISS Scoring organisiert. Entweder manuell oder automatisch zu gewissen Zeiten wird eine TISS Anwendung gestartet. Daneben ist es möglich Röntgenanträge zu erstellen.

Beatmungsprotokoll












Hier sieht man das erstellen eines Beatmungs, NIV oder Weaningprotokolls. Die hinterlegte Vorlage wird nach Auswahl angepasst. Das diskontinuierliche Weaning wird hier geplant. Eingegebene Daten werden gespeichert.


Modularer Pflegeverlegungsbericht












Der modulare Pflegeverlegungsbericht ermöglich ein im Umfang angepassten Bericht zu verfassen. Nach den ATL´s sortiert werden Module und Grafiken bei Bedarf hinzugefügt.

Daten bleiben erhalten, so dass der Bericht zeitnah gedruckt werden kann.


TISS28


 


 


 


 



 

Dies ist die Anwendung für das TISS28 Scoring. Neben der Patientenverwaltung in der nur Patienten angezeigt werden, die noch zu bewerten sind, wurde eine Schnellbuttonsystem zum vereinfachen der Eingabe integriert.

 

Sonderbestellung













Es werden auch Patienten unabhängige Anwendungen gestartet. Dies ist eine Verwaltung der s.g. Sonderbestellungen.

So, das war es im groben. Der tatsächliche Umfang, die Macht des Paketes lässt sich in Artikelform natürlich nur schwer beschreiben. Im Laufe der Jahre wurden diverse kleinere Programmabläufe integriert, um die Bedienung zu automatisieren / zu vereinfachen. Die Laufsicherheit ist als sehr gut zu bezeichnen. Probleme konnten mit diversen Datenbankpflege und Logiktools minimiert werden. Eingriffe von meiner Seite sind im laufenden Betrieb meist nur nach Versionssprüngen nötig, da der Test des Programmcodes im Echtbetrieb stattfinden muss.









....
 

Ihren Kommentar hinzufügen

SmileCoolCrying or Very SadEmbarrassedA Smoker/Foot in mouthSadUser is an angel (at heart, at least)A Kiss/Lips Are SealedLaughingBiting one's tongue/Put Your Money Where Your Mouth IsBeen Smacked In The Mouth/Wears A Brace/My lips are sealeSurprisedSticking Out TongueConfusedWinkYelling
Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Umfrage
O2 Gabe per Nasenbrille oder Maske - Anfeuchtung ?
 
Letzte Kommentare