25 | 05 | 2018
Neuste Artikel
RSBI Drucken
Artikel - invasive Beatmung
Geschrieben von: Dirk Jahnke   
Mittwoch, den 23. Juli 2008 um 09:47 Uhr

RSBI steht für RAPID SHALLOW BREATHING INDEX

 

Errechnet wird er indem man die Atemfrequenz durch das erreichte Tidalvolumen in Liter teilt. Eine Atemfrequenz von 20 bei einem Tidalvolumen von 0,5 l ergibt also einen RSBI von 40. Dagegen ergeben AF 30 und Tidalvolumen 0,25 einen RSBI von 120.

 

Unter T-Stückatmung oder CPAP soll ein RSBI von unter 105 für eine wahrscheinlich erfolgreiche Extubation sprechen.  Verschiedene Autoren nennen hier unterschiedliche Zeitpunkte an denen der RSBI ermittelt wird.

 

Ein anderer Ansatz mit verschieden Zeiten zum ermitteln des RSBI und anschliessenden Errechnung der Abweichung wird hier beschrieben :

RAPID SHALLOW BREATHING INDEX USEFUL IN VENTILATOR-WEANING MANAGEMENT 

Versuche mit T-Stüch,CPAP und PSV

Effect of pressure support ventilation and positive end expiratory pressure on the rapid shallow breathing index in intensive care unit patients

 

 

 

Ihren Kommentar hinzufügen

SmileCoolCrying or Very SadEmbarrassedA Smoker/Foot in mouthSadUser is an angel (at heart, at least)A Kiss/Lips Are SealedLaughingBiting one's tongue/Put Your Money Where Your Mouth IsBeen Smacked In The Mouth/Wears A Brace/My lips are sealeSurprisedSticking Out TongueConfusedWinkYelling
Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Umfrage
O2 Gabe per Nasenbrille oder Maske - Anfeuchtung ?
 
Letzte Kommentare