20 | 02 | 2018
Hauptmenü
verwandte Artikel

heute: 100
gestern: 153
diese Woche: 253
letzte Woche: 1070
dieser Monat: 3040
letzter Monat: 4894
Total: 163733
Neuste Artikel
TV:Warten trotz Notfall – Personalmangel in der Rettungsstelle Drucken
Nachrichten - Netzwelt
Geschrieben von: Dirk Jahnke   
Freitag, den 22. August 2008 um 10:34 Uhr

Am 21.8.2008 wurde im ARD Magazin Kontraste ein Bericht über einen Patienten und seiner Versorgung in einer Berliner Rettungsstelle gezeigt :

Warten trotz Notfall – Personalmangel in der Rettungsstelle

Beim anschauen war ich hin und her gerissen. Was wollte man uns sagen ? Der Fokus auf den Patienten wirkt wie Schuldzuweisung in Richtung Klinik. Die Verweise auf Personalstärke wie eine Schuldzuweisung in Richtung Politik, Gesundheitssystem. Allgemein wurde der Fall meiner Meinung nach recht oberflächlich geschildert.Im Kopf blieben die Angehörigen mit ihren Beschreibungen und der nicht ausgesprochene Vorwurf mit einer schnelleren Versorgung würde es dem Patienten heute besser gehen. Das kann sicher sein, muss aber nicht.

Die Aussage das Klinikärzte eine Großdemonstration in Berlin durchführen ist inhaltlich falsch. Initiator ist vielmehr ein Aktionsbündnis in dem auch der MarburgerBund vertreten ist, aber halt neben anderen Verbänden!

Die Aussage 10% mehr Patienten in deutschen Notaufnahmen weisst auf mehr Notfälle hin. Behaupte jedoch, dass ein Teil der Steigerung eher mit dem abwandern von der hausärztlichen Versorgung zu erklären ist. Ist es nicht so, dass immer mehr Patienten mit sonst hausärztlichen Problemstellungen die Notaufnahme aufsuchen. Besonders gerne Nachts mit Wehwehchen, die bereits seit Tagen bestehen.Keine Rettungsstelle kam zu Wort!

Schade das die behandelnde Klinik keinen Beitrag leisten wollte. Dies wirkt so wie der Bericht gestaltet wurde, wie ein Schuldeingeständnis und lenkt von evtl. Folgen der aktuellen Gesundheitspolitik ab.

War es doch  einfach nur ein unglücklicher Zufall bei punktueller Überlastung einer Rettungstelle, Organisationsverschulden der Klinik oder war der Ablauf anders als von den Angehörigen geschildert?

 

 

 

Ihren Kommentar hinzufügen

SmileCoolCrying or Very SadEmbarrassedA Smoker/Foot in mouthSadUser is an angel (at heart, at least)A Kiss/Lips Are SealedLaughingBiting one's tongue/Put Your Money Where Your Mouth IsBeen Smacked In The Mouth/Wears A Brace/My lips are sealeSurprisedSticking Out TongueConfusedWinkYelling
Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Umfrage
O2 Gabe per Nasenbrille oder Maske - Anfeuchtung ?
 
Letzte Kommentare